Logo

Philipp Böhlen – Es geht um Leben und Tod

Philipp Böhlen
(c) ERF Medien
09.01.2017
Er kennt die dramatischen Seiten des Lebens.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Format: Top of my heart
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Philipp Böhlen, Motion-Designer

«Man ist als Christ immer Abtreibungsgegner, solange es andere betrifft – logisch. Aber wenn man selbst betroffen ist, ist eine Entscheidung plötzlich nicht mehr so klar.»

Philipp Böhlen kennt die dramatischen Seiten des Lebens. Als Motion-Designer von Fernsehformaten wie z. B. «Der Bestatter» setzt er diese bewusst in seinen Teasern ein. Privat wurde er ungefragt damit konfrontiert, als ihm und seiner Frau beim ersten Ultraschall ihres Ungeborenen diagnostiziert wurde, dass das Kind schwer behindert sein wird. «Eine Abtreibung wäre eine Option», meinten die Ärzte. Da der 39-Jährige Gott eher mit dem Verstand erlebte und er sich nicht als Glaubensheld sieht, fiel es ihm schwer, an ein Wunder zu glauben. Dennoch betete er um einen «Silberstreifen am Horizont», der dann tatsächlich auch erschien.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Ihr Partner für jeden Event | Mobile Rectangle
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Wir sind da | Mobile Rectangle
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Anzeige
Wir sind da | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Porträt: Philipp Böhlen - schaut genau hin

Das Auge ist wohl sein am meist beanspruchter Körperteil

Es geht nicht um dich und mich

Es geht nicht nur ums uns – und trotzdem sind wir alle für Gott wichtig.

«Es geht um die Würde des Menschen»

Thomas Bräm hat seine sichere Arbeitsstelle aufgegeben und «mitschaffe.ch» gegründet.
Mehr «Leben und Sterben»
Am Lebensende tauchen Fragen nach Sinn, Vergebung und Annahme auf
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten