Logo

Die 10 Gebote – Den Namen des Herrn nicht missbrauchen

Radio
Life Channel
20.02.2020
Den Namen von Gott zu missbrauchen bedeutet Gott in den Griff bekommen zu wollen.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Gelebte Werte
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Traditionellerweise wird das dritte Gebot in Verbindung gebracht mit Flüchen, wo Gott vorkommt. Den Namen von Gott zu missbrauchen bedeutet jedoch, dass Menschen in einer Art magischem Verständnis versuchen, Gott selber zu missbrauchen und ihn in den Griff zu bekommen. Gott ist jedoch ein Gegenüber, zu dem eine Beziehung besteht und aus der heraus alles wächst.

 

Die 10 Gebote

Im Alten Testament stehen die berühmten 10 Gebote. Was bedeuten sie genau und was können wir in der heutigen Zeit aus ihnen lernen? Michael Berra, Pastor in der «Kirche im Prisma» in Rapperswil, klärt uns auf.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Weihnachtsaktion | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Nothilfe | Mobile Rectangle
Woods Optik | Mobile Rectangle
TDS Schnuppertag | Mobile Rectangle
Adonia | Mobile Rectangle
Compasssion | Mobile Rectangle
Anzeige
TDS Schnuppertage | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Die 10 Gebote – Kein Götterbild machen

Wenn wir wissen wollen, wie Gott aussieht, müssen wir uns auf Jesus ausrichten.

Die 10 Gebote – Worum es grundsätzlich geht

Das erklärt uns Pastor Michael Berra.
Mehr «Gelebte Werte»
Wenn wir wissen wollen, wie Gott aussieht, müssen wir uns auf Jesus ausrichten.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten