Logo

Hinter Gittern

Gefängniszellen | (c) Carles Rabada/Unsplash
Wie werden Menschen zu Tätern und wie geht die Gesellschaft mit ihnen um?
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Gäste
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Für nichts interessiert sich die Öffentlichkeit mehr als für Verbrechen und Verbrecher, in Serien, Reportagen und in der Literatur. Wie werden Menschen zu Tätern und wie geht die Gesellschaft mit ihnen um?

Die Justizvollzugsanstalt Pöschwies in Regensdorf ist mit 400 Plätzen das grösste Gefängnis der Schweiz. Die Geschichten und Hintergründe der Menschen, die dort ihre Zeit absitzen, reichen von nicht bezahlten Geldstrafen bis zu brutalen Gewalttaten.

Während der Haft haben Gefängnisinsassen die Möglichkeit, einen Umgang mit ihrer Schuld finden. Trotzdem ist Suizid im Gefängnis nicht selten. Die Suizidrate ist Schweizer Gefängnissen viermal höher als in der gesamten Schweizer Bevölkerung. Ein Gefängnisaufenthalt birgt aber auch Chancen, weil Leute dadurch aus ihrem Umfeld gerissen werden und Zeit zum Umdenken bekommen.

Für Menschen, die selbst Opfer von Gewalt wurden, kann es eine Genugtuung sein, den Täter hinter Gittern zu wissen. Susanne Geskes Ehemann Tilmann Geske wurde 2007 in der Türkei zusammen mit zwei anderen Christen gefoltert und ermordet. An fast 100 Gerichtsverhandlungen hat sie die Täter immer wieder gesehen. Die Deutsche Susanne Geske hat die Türkei nach dem schrecklichen Ereignis nicht verlassen, sondern ist mit ihren drei Kindern in dem Land geblieben, wo sie so viel Leid erfahren hat.

 

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Back to School | Mobile Rectangle
Anzeige
Ferien am Meer | Half Page
Anzeige
Küstenpfad | Leaderboard
Vertiefende Beiträge
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten