Logo

9/11: Start in ein Katastrophen-Jahrzehnt?

Trailer anschauen
10.09.2011
Wo gibt es Hoffnung?
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Gäste
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Zehn Jahre ist es her, dass Terroristen Flugzeuge ins World Trade Center und Pentagon lenken. Über 3000 Menschen sterben. Noch im gleichen Jahr wird die Schweiz gleich mehrmals den Atem anhalten: Das Attentat auf den Kantonsrat Zug, die Brandkatastrophe im Gotthardtunnel, der Crossair-Absturz und fast zeitgleich das Swissair-Grounding.

Auf der ganzen Welt ereignen sich im folgenden Jahrzehnt etliche Katastrophen. 2004 überschwemmt ein Tsunami Thailand, 230 000 Tote. 2005 überrollt Hurrikan Katrina Teile der USA. 2010 erschüttert ein Erdbeben Haiti, rund 316 000 Tote. Am 11. März 2011 ereignet sich das stärkste Erdbeben, das je in Japan aufgezeichnet wurde. Gibt es keine Hoffnung mehr?

Matthias Brefin verlor 2004 in Thailand seine Frau und seine Tochter – und trotzdem kann er wieder hoffen. Walter Meier ist Flughafenseelsorger und begleitet Menschen nach Schicksalsschlägen. Andreas Walker ist Zukunftsforscher für Katastrophen, trotzdem veröffentlichte er eine Studie über die Hoffnung. Denn in einem sind sich alle drei sicher: Die Hoffnung bleibt und trägt.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Herbstaktion | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Weihnachten | Mobile Rectangle
Konzernverantwortungsinitiative | Mobile Rectangle
Anzeige
Stricker | Half page
Anzeige
Gospel Choir | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Kompass: Start in ein Katastrophen-Jahrzehnt

Zehn Jahre ist es her, dass Terroristen Flugzeuge ins World Trade Center und Pentagon lenken.

Katastrophen bewegen Menschen

Nicht nur emotional, sondern auch finanziell.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten