Logo

Würdevoller Umgang mit Demenzkranken

Radio
Life Channel
Zuwendung zum Alter | (c) 123rf
07.02.2020
Uli Zeller hat seine Masterarbeit im Theologiestudium zum Thema Demenz und Seelsorge geschrieben.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Gelebte Werte
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Jemand anderem Würde zuzusprechen, der gesund ist, kann unter Umständen noch leicht fallen. Doch was, wenn ein Angehöriger oder eine Bekannte erkrankt ist, zum Beispiel an Demenz, und so einem fremd wird?

Uli Zeller hat seine Masterarbeit im Theologiestudium zum Thema Demenz und Seelsorge geschrieben. Er arbeitet als Betreuer und Seelsorger in einem Altersheim im deutschen Singen.

Er erklärt Würde folgendermassen: «Jeder Mensch hat das Recht, so zu sein, wie er ist, ohne dass er von anderen manipuliert wird. Würde bedeutet, dass der Mensch deshalb geliebt ist, weil Gott ihn anschaut, ihn geschaffen hat und ihn deshalb unglaublich wertvoll findet – unabhängig davon, was er denn leisten kann.» Bei Demenz solle man nicht die Krankheit an sich sehen, sondern den Menschen.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Weihnachtsaktion | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Konzernverantwortungsinitiative | Mobile Rectangle
Nothilfe | Mobile Rectangle
Woods Optik | Mobile Rectangle
TDS Schnuppertag | Mobile Rectangle
Anzeige
Versicherung | Half Page
Anzeige
Gesund | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Demenz und Glaube

Uli Zeller gibt praktische Ratschläge rund um das Thema Demenz

Mit Demenz in der Coronakrise

Wenn Pflegepersonal noch wichtiger wird.

Coronavirus – Was hilft im Umgang mit der Angst?

Dr. Rolf German, Seelsorgeleiter, kennt sich aus mit Angst und Ängsten
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten