Logo

Wie die Kirchen die Corona-Pandemie durchlebt haben

Radio
Life Channel
(c) Samantha Borges/Unsplash
05.06.2020 08.06.2020
Das untersucht die ökumenische und internationale «contoc»-Studie.
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die Corona-Pandemie hat vor allem in der zweiten Märzhälfte und im April das Leben hierzulande stark eingeschränkt. Auch die Kirchen waren davon betroffen: Sie mussten von Mitte März bis Ende Mai ganz auf Gottesdienste verzichten.

Die ökumenische und internationale Studie «contoc» untersucht nun, wie die Kirchen während dieser Zeit gearbeitet haben und vorgegangen sind. Daran beteiligt ist auch das Zentrum für Kirchenentwicklung der Universität Zürich. Wir sprachen mit dessen theologischer Geschäftsführerin Sabrina Müller.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
Joel Goldenberger | Mobile Rectangle | Vorher
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Anzeige
Madagaskar | Leaderboard
Mehr zum Thema

Die Erfahrungen der Kirchen aus dem ersten Lockdown

Gottesdienste online weitergeführt, Religionsunterricht heruntergefahren

Der Suizid meiner besten Freundin

Der Trauerprozess von Sabrina Müller dauert beinahe zehn Jahre.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch