Logo

Verena Wurster war als Kind nicht erwünscht

Radio
Life Channel
(c) ERF Medien
03.06.2017
Sie kämpfte jahrelang um Selbstakzeptanz – Jesus half ihr dabei.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Verena Wurster wurde von ihrer Mutter verstossen, als sie als ein Zwillingsmädchen zur Welt kam. In ihrer Kindheit erlebte sie Ablehnung und Missbrauch.

Sie kämpfte jahrelang, sich selber akzeptieren zu lernen. In diesem Prozess half ihr Jesus dabei.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Back to School | Mobile Rectangle
Anzeige
Freude am Garten | half page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Verdrängen oder versöhnen

Lerne die Versöhnung als Weg in die Freiheit kennen

Eva-Maria Admiral – Leben entgegen allen Widerwärtigkeiten

Entgegen allen Widerständen lebt sie noch immer – mit grosser Fröhlichkeit.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten