Logo

StopArmut-Kampagne setzt auf Klimagerechtigkeit

Radio
Life Channel
(c) 123rf
18.12.2017
Wie wir im Norden leben, hat massive Auswirkungen auf den Süden.
 
In diesem Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Das Jahresthema 2018 der StopArmut-Kampagne ist Klimagerechtigkeit. Wie wir im Norden leben, hat massive Auswirkungen auf das Leben der Menschen im südlichen Teil der Erde: Folgen sind ansteigender Meeresspiegel, stärkere Dürrekatastrophen, Überschwemmungen, Artensterben. Wir sprachen mit Peter Seeberger, Leiter der Kampagne StopArmut.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Jurabelle | Creux du Van | Mobile Rectangle
Jurabelle | E-Bike | Mobile Rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
Anzeige
Jurabelle | Ruhe | Half Page
Anzeige
Adonia | Musical Camp Teens | Leaderboard
Mehr zum Thema

StopArmut-Kampagne geht weiter: Von Migration zu fair investieren

Fair investieren wird das Thema der nächsten Konferenz sein.

StopArmut will für Klimagerechtigkeit sensibilisieren

Unser Lebensstil hat Folgen für die Menschen im Weltsüden.

Neuer EVP-Nationalrat will gerechtere Wirtschaft

Wir sprachen mit Nik Gugger aus Winterthur.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch