Logo

Du sollst nicht stehlen

Radio
Life Channel
(c) 123rf
05.06.2016
So kurz dieses Gebot ist, so vielschichtig ist seine Bedeutung.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Predigten
Tags
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

An diesem Sonntag mit Pfarrer Jürg Luchsinger,
reformierte Landeskirche Birr
Bibeltext: 2. Mose 20,15

Du sollst nicht stehlen: So lautet kurz und bündig das 8. der 10 Gebote. So kurz es ist, so vielschichtig ist seine Bedeutung. Übertragen auf unsere heutige Zeit und beachtet durch uns Menschen könnte es zu einer anderen, vielleicht menschenfreundlicheren Welt verhelfen.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Südirland | Mobile Rectangle
Sardinien | Mobile Rectangle
Zypern | Mobile Rectangle
Chalkidiki | Mobile Rectangle
Cornwall | Mobile Rectangle
Ostsee | Mobile Rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Anzeige
Gartenplanung | half page
Anzeige
Zypern | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Du sollst nicht begehren

Gottes Gebot lenkt unser Begehren in gute Bahnen.

Nicht stehlen

Wenn wir von Gott befreit sind, können wir getrost auf das Stehlen verzichten.

Kompass Basics: Du sollst nicht stehlen

Wo kämen wir hin, wenn jeder sich nehmen würde, was und wie ihm beliebt?
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten