Logo

«Dialog en route» will Religionen verbinden

Radio
Life Channel
(c) Iras Cotis
30.12.2016
Das Projekt will die religiöse Diversität der Schweiz aufzeigen.
 
In diesem Beitrag
Thema: Religionen

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Ein neues Projekt des interreligiösen Vereins «Iras Cotis» heisst «Dialog en Route». Dieses startet im Januar 2017 und hat zum Ziel, den interreligiösen Dialog in der Schweiz zu fördern und die religiöse Diversität des Landes aufzuzeigen.
 
Auf einer Route kann man verschiedene religiöse Stätten besuchen und erhält durch einen sogenannten Guide Einblick in die Religion und das Glaubensleben der jeweiligen Anhänger.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Menorca 22 | Mobile Rectangle
Flusskreuzfahrt 22 | Mobile Rectangle
Silvester Madeira 22 | Leaderboard
Zypern 22 | Mobile Rectangle
Anzeige
TearFund Geschenke | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Mehr zum Thema

Woche der Religionen will Dialog fördern

Über 100 Veranstaltungen in verschiedenen Orten der Schweiz

12. Woche der Religionen

Vom 3. bis 11. November

St. Gallen: Reformierter Sonderweg bei Lehrplan 21 führt zu Diskussionen

Der Kirchenrat hat sein Ziel erreicht, die Kirche in der Schule zu behalten.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch