Logo

Bundesrat Ignazio Cassis und seine Beziehung zu Israel

Radio
Life Channel
(c) Schweizer Parlament
12.03.2018
Wir sprachen mit ihm über den Nahen Osten.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Zehn Jahre lang war der FDP-Politiker und ehemalige Nationalrat Ignazio Cassis Mitglied der parlamentarischen Gruppe Schweiz-Israel, zuletzt gar als Vizepräsident. Mit seiner Wahl zum Bundesrat im September 2017 musste er aus politischen Gründen aus dieser Gruppe austreten.
 
Vor allem aus zwei Gründen arbeitete er in dieser Gruppe mit: Aus Sympathie für Israel und weil ihn die Israel-Frage beschäftigte. Mit Radio Life Channel sprach er über Israel und die palästinensischen Gebiete.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Back to School | Mobile Rectangle
Anzeige
Gartenplanung | half page
Anzeige
Gesund | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Ignazio Cassis zum Bundesrat gewählt

Nach 18 Jahren wieder ein Tessiner Bundesrat

Jüdische Schweiz – Als messianische Jüdin in Israel

Eine junge Frau aus Bern ist dort Teil einer Gruppe von messianischen Juden.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten