Logo

500 Jahre Freikirchen in der Schweiz – Was genau ist eine Freikirche?

Radio
Life Channel
Limmat in Zürich | (c) 123rf
05.08.2019
Worin liegt der Unterschied zu den Landeskirchen?
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Serie: Kirchen
Thema: Kirchen
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

In der Schweiz gibt es neben den Landeskirchen Dutzende von Freikirchenverbänden und Einzelkirchen. Die bekanntesten von ihnen sind wohl Heilsarmee und Methodisten. Warum werden Freikirchen als solche bezeichnet? Über ihre Benennung, Ursprünge und Gemeinsamkeiten sprachen wir mit Peter Schneeberger (Präsident Verband Freikirchen Schweiz und Vorsitzender FEG) und Martin Baumann (Professor und Leiter Religionswissenschaftliches Seminar der Universität Luzern).

 

Serie «500 Jahre Freikirchen in der Schweiz»

In dieser Serie zeigen wir auf, was überhaupt eine Freikirche ist und welche verschiedenen Arten es gibt. Anlass ist das Doppeljubiläum 500 Jahre Freikirchen (1519) und 100 Jahre Verband Freikirchen Schweiz (1919).

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Weihnachtsaktion | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Nothilfe | Mobile Rectangle
Woods Optik | Mobile Rectangle
TDS Schnuppertag | Mobile Rectangle
Adonia | Mobile Rectangle
Compasssion | Mobile Rectangle
Vertiefende Beiträge

500 Jahre Freikirchen in der Schweiz – Innerkirchliche Erneuerungsbewegungen

Dazu gehören beispielsweise das Evangelische Gemeinschaftswerk (EGW), die Heilsarmee und die Chrischona.

500 Jahre Freikirchen in der Schweiz – Die klassischen Freikirchen

Zu ihnen gehören beispielsweise die Baptisten und Mennoniten.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten