Logo

China – Unterricht gegen das Gesetz

14.06.2013
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag aus: antenne Juli 2013
Thema: Weltweit
Tags
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

«Von einer Freundin habe ich erfahren, dass Sie über Ihre Website und Radiostation Lektionen zur Ausbildung von Sonntagsschullehrern anbieten. Ich helfe in der Sonntagsschule meiner Kirche in B. mit. Unsere Sonntagsschule ist erst im Anfangsstadium. Wir benötigen dringend Informationen, wie wir Lehrer ausbilden können.»

Seit 10 Jahren unterstützt TWR die Kirchen und Hausgemeinden Chinas in der Ausbildung von Sonntagsschullehrerinnen und -lehrern. Kinder ruhig zu halten, damit sie die Erwachsenen im Gottesdienst nicht stören, ist in China immer noch die weit verbreitete Vorstellung von Sonntagsschule. Das Projekt «Shepherd the Lambs» möchte die Sonntagsschullehrerinnen- und lehrer in ihrer schwierigen Aufgabe unterstützen. Unterschiedliche Lehrmittel helfen ihnen dabei, biblische Wahrheiten kindergerecht zu vermitteln. Die wöchentliche Unterrichtssendung wird ergänzt mit Schulungsmaterial, welches auf der Website www.ktwr.net heruntergeladen werden kann. Zudem werden jedes Jahr in Sommerlagern junge Menschen für den biblischen Unterricht ausgebildet, mit dem Ziel, dass diese das Gelernte an andere potenzielle Lehrkräfte weitergeben. Wer sich für die Ausbildung interessiert, riskiert viel. Denn gemäss chinesischem Gesetz ist es auch heute noch verboten, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in religiösen Dingen zu unterrichten. Gott sei Dank wendet die Regierung dieses Gesetz bei den Kirchen und Hausgemeinden nicht mehr strikt an.

Seit März hat China zudem einen neuen Präsidenten. Der Open-Doors-Direktor von China rechnet jedoch nicht damit, dass sich gegenüber der Kirche etwas Entscheidendes ändern wird. «Solange wir mit der Regierung kommunizieren, lässt sie uns in Ruhe», meint ein Leiter einer nicht registrierten Kirche optimistisch und gibt damit die Meinung vieler Kollegen wieder. China ist ein riesiges Wirtschaftsland geworden. Und damit ist der Materialismus der neue «Gott» in diesem Land. Für die Kirchen ist dieser Trend die grössere Bedrohung als die politische und religiöse Verfolgung. Umso wichtiger ist es, Kinder zu prägen. TWRs Sonntagsschulprogramm wird geschätzt, wie folgende Rückmeldung beweist: «Ich hatte keine Ahnung über die Entwicklung der Kinder in den verschiedenen Altersstufen. Die Folge waren diverse Schwierigkeiten in meinem Unterricht. Danke, TWR, dass Du mir jene Lektionen erteilt hast, die ich am meisten nötig hatte. Sonntagsschule ist so wichtig. Unser Handeln und unsere Sprache beeinflussen die Kinder. Deshalb müssen wir ein gutes Vorbild sein. Das können wir nur, wenn wir Gott vertrauen und auch die Kinder ihm anvertrauen.»

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Weihnachtsaktion | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Nothilfe | Mobile Rectangle
Woods Optik | Mobile Rectangle
TDS Schnuppertag | Mobile Rectangle
Adonia | Mobile Rectangle
Compasssion | Mobile Rectangle
Anzeige
Stricker | Half page
Anzeige
AGW Allianzgebetswoche | Leaderboard
Vertiefende Beiträge
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten