Logo

Wie kommuniziert ein Notfallseelsorger?

Peter Schulthess, Notfallseelsorger
Peter Schulthess, Notfallseelsorger
22.06.2021
Peter Schulthess begegnet Menschen, die in tragischen Ausnahmesituationen sind
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

„Ich bin einfach für sie da.“ So simpel dieser Satz klingt, so wichtig ist er in der Notfallseelsorge. Wenn Menschen ihre Angehörigen bei einem tödlichen Unfall verlieren, wenn Hab und Gut nach einem Brand zerstört sind und Existenzängste bei Betroffenen aufkommen, dann ist Notfallseelsorger Peter Schulthess aus Pfäffikon ZH vor Ort. Er ist da für Fragen, für Gespräche wo gewünscht oder er ist da, um zu schweigen.

Peter Schulthess richtet sich voll und ganz auf sein Gegenüber aus. Er tut dies, neben seiner Funktion als Notfallseelsorger auch als Care-Team-Mitglied der Feuerwehr Zürich. Dort unterstützt er Einsatzkräfte, wenn sie schlimme Einsätze verarbeiten müssen.

In seiner Arbeit lässt sich Peter Schulthess von Gott leiten und bezieht ihn bewusst in die Situationen mit ein. Wie kommuniziert er mit Gott? Bei unserer Begegnung gibt er Einblicke, wie das bei ihm aussehen kann.

 

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Jurabelle | Creux du Van | Mobile Rectangle
Jurabelle | E-Bike | Mobile Rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
Anzeige
Aktion Weihnachtspäckli | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Mehr zum Thema

Aus der Arbeit als Notfallseelsorger

Der reformierte Pfarrer Peter Schulthess erzählt.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch