Logo

Sie nannten ihn «Monsieur Alleluja»

Radio
Life Channel
Edmond Riedermit Freunden | (c) Famille Rieder
27.05.2020 28.05.2020
Edmond Rieder war zutiefst dankbarer Mensch.
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Der Schweizer Edmond Rieder lebte zur Zeit des Zweiten Weltkriegs im französischen St-Etienne. Sein christlicher Glaube war seine Motivation, Juden gegenüber Nächstenliebe zu zeigen und sie vor Verfolgern zu verstecken.

Rachel Younger ist Journalismus-Dozentin an der Napier University im schottischen Edinburgh und eine Enkelin von Rieder. Sie erzählt, dass ihr Grossvater viel betete – und dies gern auf den Knien. Er besass ein Heft, welches die Fotos derjenigen Menschen enthielt, für die er betete. Sein Vorbild war der Deutsche Georg Müller, der in Bristol im 19. Jahrhundert ein Waisenhaus gründete.

Rieder war unter dem Namen «Monsieur Alleluja» bekannt, denn er war Gott für alles dankbar. Weitere Merkmale seiner Persönlichkeit waren Grosszügigkeit und Mut, wie Rachel Younger erzählt.

 

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
Joel Goldenberger | Mobile Rectangle | Vorher
Anzeige
EVP | Organspende | Half Page
Mehr zum Thema

Campus für Christus eröffnet neuen Standort in Bern

Ziel ist ein intensiverer Kontakt mit den Kirchen und Zielgruppen in der Region.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch