Logo

Die illegale Pfarrerin

Radio
Life Channel
Greti Caprez-Roffler an ihrem 25. Geburtstag 1931 | (c) Nachlass Greti Caprez-Roffler/Wikipedia
28.05.2021
Greti Caprez-Roffler war die erste Pfarrerin der Schweiz.
 
In diesem Beitrag
Thema: Persönlich

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

1931 geschieht im kleinen Bündner Bergdorf Furna Aussergewöhnliches: Erstmals wird in der Schweiz mit Greti Caprez-Roffler eine Pfarrerin gewählt. Eine Frau auf der Kanzel – und dazu noch verheiratet – war damals unvorstellbar und auch nicht ganz legal. Eine ledige Frau konnte zu dieser Zeit Pfarrhelferin werden.

2019 hat ihre Enkelin Christina Caprez über ihre Grossmutter das Buch «Die illegale Pfarrerin» veröffentlicht und auch eine Multimedia-Ausstellung auf die Beine gestellt. «Ich finde es unglaublich, welche progressive Ideen sie Ende der 20er/Anfang der 30er Jahre hatte», sagt sie. Im Beitrag erzählt sie mehr über ihr Multimediaprojekt.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Silvester Madeira 22 | Mobile Rectangle
Zypern 22 | Mobile Rectangle
zusammen mehr | Mobile Rectangle
Seminar | Mobile Rectangle
Rosinen | Mobile Rectangle
Celine Hales | vorher | Mobile Rectangle
Anzeige
Rend Collective | Medium Rectangle
Anzeige
Zypern 22 | Leaderboard
Mehr zum Thema

Auf den Spuren der verbotenen Pfarrerin

Eines der Angebote der «Langen Nacht der Kirchen»
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch