Logo

Ist der christliche Glaube nur ein Placebo?

Radio
Life Channel
geöffnete Medikamentenkapsel | (c) 123rf
27.03.2020
Dieser und ähnlichen Fragen stellte sich der frühere Atheist Thomas Kotulla.
 
In diesem Beitrag
Serie: Talk Teaser
Thema: Persönlich

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Thomas Kotulla steht eine glänzende Karriere als Investmentbanker bevor. Doch mit 26 Jahren bekommt er eine rätselhafte Krankheit, die schwerwiegende Nierenprobleme auslöst. Die Ärzte finden die Ursache nicht und raten Kotulla, sich mit dem Sterben auseinanderzusetzen.

Plötzlich werden für den Atheisten Fragen existenziell wie: Gibt es ein Leben nach dem Tod? Ist ein Glaube an Gott vernünftig? Oder nur ein Mittel, um sich besser zu fühlen?

Doch einfach an den dreieinigen Gott glauben mochte Kotulla nicht, diesbezüglich hatte er zu viele Zweifel. Als rationaler Mensch ging er dem Glauben wissenschaftlich und argumentativ auf den Grund.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
Joel Goldenberger | Mobile Rectangle | Vorher
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Mehr zum Thema

Ist der Glaube nur Wunschdenken?

Für den Atheisten Thomas Kotulla wurden Glaubensfragen plötzlich existenziell.

Glaube – nur ein Placebo?

Als ein atheistischer Wissenschaftler sich fragte, wohin er nach dem Tod gehen wird.

Schlag und Frag mit Julia Heggli – Totgeburt ihrer Tochter

Ihre Tochter «Jo» starb nach dem 7. Schwangerschaftsmonat.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch