Logo

Besa: Eine Ausstellung zu muslimisch-jüdischer Freundschaft wird fortgesetzt

Radio
Life Channel
19.08.2014
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Mit all den Bildern, die uns aus Konflikt- und Kriegssituationen erreichen, fühlen sich viele Menschen in der Schweiz selber erschlagen. Erschlagen von den Medien. Wenn es um das Leben von eigenen Interessen- und Glaubensgemeinschaften geht, dann kommt manchmal auch eine Wut aus dem Publikum zum Ausdruck: Viele lassen ihren Frust z.B. über Social Medias raus.

Ein Gegenpol bildet dieses Jahr in der Schweiz eine Ausstellung zu muslimisch-jüdischer Freundschaft. Das Projekt «Besa» findet im Herbst seine Fortsetzung. Die Ausstellung stellt anhand der albanischen Rettung von Juden eine stets wiederholende Frage der Menschlichkeit: «Was tun, wenn Recht zu Unrecht wird, wenn so viele das Falsche tun?»

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Herbstaktion | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Weihnachten | Mobile Rectangle
Konzernverantwortungsinitiative | Mobile Rectangle
Anzeige
Konzernverantwortungsinitiative | Half Page
Anzeige
Gesund | Leaderboard
Vertiefende Beiträge
Mehr «Lebensgeschichten»
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten