Logo

Tony Styger – frisch pensioniert nach 18 Jahren «Die Dargebotene Hand»

Radio
Life Channel
(c) zVg
26.01.2019
Warum er damals vom Pfarrer zum Telefonseelsorger umsattelte.
 
In diesem Beitrag
Format: Talk
Thema: Talk

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Tony Styger war knapp 18 Jahre lang Stellenleiter des Sorgentelefons «Die Dargebotene Hand» in Zürich. Ende 2018 wurde er pensioniert.
 
Im Talk schaut er zurück auf seine Zeit bei der Dargebotenen Hand, erzählt, warum er vor 18 Jahren vom katholischen Pfarrer zum Telefonseelsorger umsattelte und berichtet über die ersten Wochen als frisch Pensionierter.
 
«Einerseits wird mir bewusst, dass nun ein neuer Lebensabschnitt beginnt, auf der anderen Seite bin ich mit dem Herzen und mit meinen Gedanken noch bei der Dargebotenen Hand und bei den Anrufenden.» (Tony Styger)

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
TDS | Mobile Rectangle
Jurabelle | Mobile Rectangle
Jurabelle | Mobile Rectangle
Anzeige
TDS | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Zuhören will gelernt sein

Wie Mitarbeitende der Dargebotenen Hand ausgebildet werden.

Das «richtige Zuhören» fördern

Zuhören ist leider oft oberflächlich.

60 Jahre Dargebotene Hand Zentralschweiz

Geschäftsführer Klaus Rütschi nimmt uns mit durch die Geschichte der Organisation.
Mehr «Talk»
Mit Nathan Keiser, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch