Logo

Porträt: Hansruedi und Ruth Zurbrügg – nicht zu schad für den Tschad

Radio
Life Channel
30.10.2006
Sie haben die Hälfte ihres Lebens in Afrika verbracht
 
In diesem Beitrag
Format: Porträt
Thema: Talk

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Sie kommen ursprünglich aus dem Berner Oberland, haben allerdings die Hälfte ihres Lebens in Afrika verbracht. Der ehemalige Automechaniker und die Postangestellte leben und arbeiten im Tschad, leisten Aufbauhilfe im technischen und medizinischen Bereich. Für Hansruedi und Ruth Zurbrügg ist Afrika zur zweiten Heimat geworden.
Was sie an diesem Kontinent fasziniert, wie sie mit ihrer Kinderlosigkeit umgehen und weshalb sie nicht auf den christlichen Glauben verzichten möchten, darüber sprechen die beiden im Porträt.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Menorca 22 | Mobile Rectangle
Flusskreuzfahrt 22 | Mobile Rectangle
Silvester Madeira 22 | Leaderboard
Zypern 22 | Mobile Rectangle
Anzeige
VCH | Half Page
Anzeige
Norwegen 22 | Leaderboard
Mehr zum Thema

Porträt: Nicht alles nach Plan - Martin und Claudia Leimgruber

Die Gründer von women's hpe international erzählen über ihre Erlebnisse in Afrika

Unerfüllter Kinderwunsch: (Wie) spricht man es an?

An Treffen können Betroffene dieses Thema diskutieren.

Porträt: Beat Rink - Kunst und Glaube unter einem Hut

Künstlerpfarrer Beat Rink bringt Kunst und Glauben unter einen Hut
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch