Logo

Antirassismus-Strafnorm: Staatliche Zensur oder wirksamer Schutz von Minderheiten?

Radio
Life Channel
Unterschiedlichkeit oder Diskriminierung? | (c) 123rf
13.01.2020
Es diskutieren der Zürcher Kantonsrat Hans Egli (EDU) und der Pfarrer Jörg Niederer (Evangelisch-Methodistische Kirche EMK).
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Format: Talk
Thema: Talk
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die Antirassismus-Strafnorm soll Menschen vor Hass und Diskriminierung schützen. Bis jetzt gilt dies für die Bereiche Rasse, Ethnie und Religion. Neu soll auch die sexuelle Orientierung dazukommen. Die Eidgenössisch-Demokratische Union (EDU) und verschiedene andere Organisationen haben das Referendum gegen diese Ausweitung ergriffen, weil sie eine Einschränkung der Meinungsäusserungsfreiheit befürchten und eine Klageflut gegen Menschen, die gewisse sexuelle Orientierungen kritisch beurteilen.

In christlichen Kreisen ist die Meinung gegenüber diesem Anliegen geteilt. Was ist höher zu gewichten: der Schutz von Minderheiten oder der Schutz der Meinungsäusserungsfreiheit?

Über diese Thematik sprechen wir mit dem Zürcher Kantonsrat Hans Egli (EDU) und mit dem Pfarrer Jörg Niederer (Evangelisch-Methodistische Kirche EMK). Die Argumente dazu liefern Persönlichkeiten aus Kirchen und der LGBTI-Community.

 

Richtigstellung durch die Redaktion

Im Gespräch zur Antirassismus-Strafnorm wurde Michel Müller, Kirchenratspräsident der reformierten Kirche des Kantons Zürich, von Gesprächsteilnehmer Hans Egli falsch zitiert. Die Aussage, ob «die Bezeichnung von Homosexualität als Sünde bereits eine Diskriminierung darstellt», ist von Michel Müller in der Synode als offene Frage formuliert worden, die einer vertiefteren rechtlichen Beurteilung bedürfte – und nicht wie von Hans Egli im Gespräch dargestellt als Aussage Müllers, «die klar mit ‹Ja› zu beantworten» sei.

 

Pfarrer Jörg Niederer (EMK) und Kantonsrat Hans Egli (EDU)

Pfarrer Jörg Niederer (EMK) und Kantonsrat Hans Egli (EDU) | (c) ERF Medien

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Back to School | Mobile Rectangle
Anzeige
Gartenplanung | half page
Anzeige
Küstenpfad | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Heisses Eisen Antirassismus-Strafnorm

Christliche Parteien und Verbände sind diesbezüglich geteilter Meinung.

Nach der Abstimmung über die Antirassismus-Strafnorm

Matthias Spiess (Generalsekretär SEA) sieht durchaus mögliche Probleme, Jörg Niederer (Pfarrer EMK) die präventive Wirkung.

Zürcher Kantonsrätin wechselt von EDU zu SVP

Maria Rita Marty hat die christliche Kleinpartei verlassen.
Mehr «Talk»
Pfarrer Fredy Staub ermutigt zum Zweifeln – warum und wie denn das?
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten