Logo

Vom Platzspitz ins Appartement

Drogensucht
Trailer anschauen
(c) 123rf
01.10.2016
Dank Pfarrer Sieber konnte Andreas Gerber überleben.
 
In diesem Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die Karriere von Andreas Gerber schien vorgezeichnet. Sein Vater stellte Gehäuse für eine Luxusuhrenmarke her. Der Sohn sollte Nachfolger werden. Der passionierte Eishockeyspieler machte zwar eine Mechanikerlehre. Doch weil er in falschen Kreisen verkehrte, interessierte ihn die abenteuerliche Gegenwart der Drogen bald mehr als seine berufliche Zukunft. Mit 23 Jahren war er heroinabhängig, mit 30 folgte der Absturz in die offene Drogenszene am Letten in Zürich. Schliesslich musste er sich in Pfarrer Siebers Fachspital «Sune-Egge» behandeln lassen.

Dort traf er Sina Signorell, die ihre Drogenkarriere mit 12 begann. Mit 14 war sie Heroin- und dann Kokain-Konsumentin und lebte schon bald auf dem Platzspitz. Am Tiefpunkt ihrer Leben lernten sich die beiden kennen und lieben.

Heute wohnt das Paar drogenfrei im Kanton Schaffhausen. Der inzwischen erfolgreiche Immobilien-Unternehmer schöpft mit seiner Frau Kraft und Zuversicht aus dem Glauben an Gott. Beide wollen mit ihren Lebensgeschichten Mutmacher sein.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Jurabelle | Creux du Van | Mobile Rectangle
Jurabelle | E-Bike | Mobile Rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Music Loft | Asendorf | After | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
Anzeige
Jurabelle | Geniesssen | Half Page
Anzeige
Adonia | Musical Camp Teens | Leaderboard
Mehr zum Thema

Vom Platzspitz ins Appartement

Ein Junkie wirft seine Drogen weg.

Vom Schatten ins Licht

Der Musiker Toby Meyer trägt «das Licht» in die Herzen der Menschen.

Wer prägt mein Kind?

Wenn Kinder noch weitere Bezugspersonen haben als nur die Eltern.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch