Logo

Vom Auftragskiller verschont

Edith Beller
Trailer anschauen
(c) ERF Medien
05.01.2019
Anderen Frauen mit ihrer Lebensgeschichte Mut machen
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Edith Beller heiratet ihren Traummann, hat drei Kinder mit ihm und führt ein erfolgreiches Unternehmen. Irgendwann bemerkt sie, dass ihr Ehemann fremdgeht. Sie verdrängt es über Jahre hinweg. Als sie es nicht mehr aushält, sucht sie das Gespräch. Sie schlägt eine Trennung auf Zeit vor – er drückt sie daraufhin zu Boden und droht ihr mit dem Küchenmesser an der Kehle: «Du zerstörst unser Leben nicht!» Er will beides: seine Affäre und die nach aussen perfekte Familie. Edith Beller schreit innerlich: «Gott, wenn es dich gibt, ich möchte leben.»

Vielen Dank für den Beitrag! Die Geschichte über Gewalt in der Beziehung hat mich sehr mitgerissen.
Feedback eines Fernsehzuschauers

Als sie aus dem gemeinsamen Haus auszieht, bekommt Beller eines Tages einen Anruf von einem Mann. «Ich soll Sie umbringen!», spricht die fremde Stimme am Telefon. Ihr Ehemann hat den Mord in Auftrag gegeben. Dem Tod entkommt sie nur, weil der Killer kalte Füsse bekommt und sich der Polizei stellt. Ihr Mann wird verurteilt und muss ins Gefängnis. «Warum durfte ich leben?», fragt sich Edith Beller nach dem Erlebten. Heute hat sie ihrem Ex-Mann verziehen und möchte anderen Frauen mit ihrer Lebensgeschichte Mut machen.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Anzeige
Madagaskar | Leaderboard
Mehr zum Thema
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch