Logo

Raus aus der Opferrolle

Eiskletterer in Alaska kletter aus einem Loch in einem Gletscher
Eiskletterer in Alaska: Raus aus dem Loch nach oben | (c) 123rf
Demnächst, 20.02.2021 Ganze Sendung anschauen
Ein Opfer bleiben ist für glückliche Lebenspläne ungeeignet.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Gäste
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Schicksalsschläge, Krankheit und Verluste können auch den optimistischsten Menschen hoffnungslos machen. Das mitleidige Gefühl, in der Opferrolle zu stecken, spendet etwas Trost für die Seele. Es empfiehlt sich aber, nicht dort zu verharren, denn dieses treibsandartige Fundament ist für glückliche Lebenspläne ungeeignet.

Jahrelang tröstet sich Marie-Anne Gasser mit Unmengen von Süssigkeiten. Diese Taktik hat sie Zuhause abgeschaut. Schon ihre Mutter löste auf diese Weise ihre Konflikte, oder dämpfte wenigstens die damit zusammenhängenden schlechten Gefühle. So hat Marie-Anne früh verinnerlicht, bei unangenehmen Gefühlen zur Schokolade zu greifen. Mit 35 Jahren ist sie bei einer Körpergrösse von 174 Zentimeter bereits über 100 kg schwer. Doch dann holt sie sich Hilfe und will die Opferrolle loswerden. Auch wenn es bedeutet, dabei ihr Trauma aufarbeiten zu müssen.

Seit über 30 Jahren lebt Oliver Merz mit der Diagnose Multiple Sklerose. Immer wieder erlebt er dadurch Begrenzungen: Von aussen durch Mitmenschen, in seinem Beruf als Pfarrer, aber auch durch seinen Körper, der ihm seine Grenzen aufzeigt. «Das Opfersein will sich ständig aufdrängen und die Warum-Fragen kommen immer wieder.» Schon früh sucht er in der Bibel nach Antworten und setzt sich vertieft mit dem Thema Krankheit und Heilung auseinander. Er merkt bald, dass es nicht um Opfer oder Täter geht, sondern darum, was ihm wirklich hilft, heute aufzustehen und den Alltag mit der Krankheit zu meistern. Hier zeigt sich die Kraft des Glaubens ganz praktisch. So bleibt ein Leben auf Hoffnung hin.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Winter | Mobile Rectangle
Smart | Mobile Rectangle
Anzeige
Stricker | Half page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Frauen-Verwöhn-Wochenende «Raus aus der Opferrolle»

Für alle Frauen , die über Lebensfragen nachdenken und sich etwas Gutes gönnen wollen.

Wenn Menschen ihre Opferrolle verlassen

Umgang mit Sucht und chronischer Krankheit

Raus aus der Opferrolle

Stattdessen «Salz und Licht» sein.
Mehr «Gäste»
«Wer es schafft, Dünger zu machen, blüht auf», sagt Georges Morand.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten