Logo

Meine Eltern – gekidnappt und ermordet

Trailer anschauen
18.05.2015
«Schlimmer als schlechte Nachrichten waren gar keine Nachrichten.»
 
In diesem Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Mery Maldonado-Lehmann wächst die ersten Jahre bei ihren Grosseltern im Hochland von Bolivien auf. In dem Andengebirge hütet das kleine Mädchen jeden Tag Alpacas und Lamas, spinnt ihre Wolle und lernt mit Feuer zu kochen. Im Schulalter zieht Mery zu ihren Eltern und Geschwister in die Stadt El Alto. Die Millionenmetropole wird für Mery zum Alptraum: «Vor allem das Eingeschlossen sein machte mich verrückt.»
 
In der Stadt arbeiten Vater und Mutter als Geldwechsler – der Wohlstand der Familie wächst. Doch der rentable Job rächt sich auf brutale Weise: Die Eltern werden gekidnappt und bleiben zwei lange Monate verschwunden. «Schlimmer als schlechte Nachrichten waren gar keine Nachrichten.» Dann werden Merys Eltern gefunden – ermordet.
 
Nach der Beerdigung fangen die Kämpfe vor Gericht und Behörden an. Nach zwei Jahren erreicht die junge Frau den Tiefpunkt ihres Lebens. Dank einem guten Kontakt bekommt Mery ein Flugticket in die Schweiz geschenkt. Sie hat nichts zu verlieren und packt ihre Koffer.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Menorca 22 | Mobile Rectangle
Flusskreuzfahrt 22 | Mobile Rectangle
Silvester Madeira 22 | Leaderboard
Zypern 22 | Mobile Rectangle
Patrick Jonsson | Mobile Rectangle | Vorher
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Anzeige
Zypern 22 | Leaderboard
Mehr zum Thema

Games – Darüber streiten sich Eltern und Kinder

Zu Gast ist ein Experte von Pro Juventute

Ich habe Gott gehört

Gott spricht in die Gedanken, unspektakulär aber unmissverständlich.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch