Logo

Mein Nachbar, der Asylant

Trailer anschauen
04.03.2017
Die massiven Flüchtlingsströme nach Europa sind ein medialer Dauerbrenner.
 
In diesem Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die massiven Flüchtlingsströme nach Europa sind ein medialer Dauerbrenner. Schlagwörter wie «Masseneinwanderung» und «Ausschaffung» sind alltäglich geworden.
 
Aisha bringt brisante Fotos über Missstände in einem Gefängnis an die Öffentlichkeit – mit fatalen Folgen: Die Sache fliegt auf und Aisha wird mit 21 Jahren zum Tode verurteilt. Dank einem psychiatrischen Gutachten kommt sie auf wundersame Weise frei und flieht aus dem Nahen Osten in die Schweiz.
 
Ruth Hauser ist 74 und geniesst ihr Leben als Rentnerin. Eines Tages sieht sie vor einer Zivilschutzanlage in Zürich eine Gruppe von Flüchtlingen hilflos herumstehen. Die Lebensbedingungen in der Zivilschutzanlage und die Perspektivlosigkeit der Flüchtlinge lassen Ruth Hauser keine Ruhe. Gemeinsam mit der reformierten Kirche und anderen Freiwilligen beginnt sie, Flüchtlinge zu beschäftigen. Auf dem Programm stehen Kochkurse, Nähkurse und Ausflüge.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Jurabelle | Creux du Van | Mobile Rectangle
Jurabelle | E-Bike | Mobile Rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Music Loft | Asendorf | After | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
Anzeige
Jurabelle | Geniesssen | Half Page
Anzeige
Adonia | Musical Camp Teens | Leaderboard
Mehr zum Thema

Der Asylant, mein Nachbar

Daniel Gerber ist Leiter Flüchtlingsprojekte der reformierten Kirche Dietikon.

Schwiegermythen

Schwiegereltern, Schwiegerkinder – und schon ist der Zoff vorprogrammiert.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch