Logo

Helfer braucht Hilfe

Trailer anschauen
11.02.2012
Katastropheneinsätze auf der ganzen Welt, bis der eigene Körper Alarm schlägt.
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Wenn irgendwo auf der Welt die Erde so heftig bebt, dass die Gebäude einstürzen, dauert es nur wenige Stunden, und Bruno Maurer sitzt mit seinem Rettungshundeteam im Flugzeug. Es erwarten ihn Einsätze in Trümmerfeldern, voller Leid und mit grossen Strapazen. Meist arbeiten er und das Team 48 Stunden ohne Schlaf.

Angetrieben vom Adrenalin, wühlen sie nach Menschen, retten einige – viele können sie nur noch tot bergen, wie in Japan nach dem verheerenden Tsunami, bei dem es kaum Hoffnung gab. Dennoch feierten die Japaner die Rettungshunde für jede geborgene Leiche. Denn sie wollten ihre Angehörigen begraben können und ihnen gemäss ihrem Glauben den Übertritt ins nächste Leben ermöglichen.

In Japan kam es für Bruno Maurer zu einer überraschenden Wende: Er wurde selber Opfer und musste gerettet werden. Ein Darmdurchbruch setzte ihn ausser Gefecht und Maurer musste schnell operiert werden. Sein Leben hing an einem seidenen Faden – daheim litt seine Frau mit ihm. Nur dürftig über Satellitentelefon verbunden, blieb sie tagelang im Ungewissen.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Anzeige
Gartenplanung | half page
Anzeige
Vlada Kaufleuten | Leaderboard
Mehr zum Thema

Kompass: Helfer braucht Hilfe

Was, wenn der Seelsorger, Berater, Nothelfer selbst in Not gerät?
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch