Logo

Familie auf der Flucht getrennt

Trailer anschauen
Joséphine Niyikiza  |  (c) ERF Medien
02.04.2016
Eine Flüchtlingsfrau weiss nicht, ob der Rest der Familie noch lebt.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Serie: Flüchtlinge
Thema: Gäste
Tags
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

1994 fordert der Genozid in Ruanda innert hundert Tagen fast eine Million Menschenleben. Joséphine Niyikiza ist knapp 14 Jahre alt und flüchtet – mitten in der Nacht, im Pyjama.
 
Auf ihrer Flucht trifft sie auf Désiré, den sie von früher kennt. Die beiden werden ein Paar und gründen eine Familie. Bei einem Überfall 2004 in Kamerun wird die Familie auseinandergerissen. Désiré bleibt mit den älteren zwei Buben zurück. Joséphine fliegt mit dem jüngsten Sohn in die Schweiz. Sie integriert sich, macht eine Ausbildung zur Pflegehelferin. Ob ihr Mann und die beiden Söhne noch leben, weiss sie nicht. Bis das Rote Kreuz den Kontakt herstellt.
 
2006 kommen die Söhne in die Schweiz, 2013 auch ihr Mann Désiré. Die wiedervereinte Familie steht heute auf eigenen Füssen. Joséphine macht die Ausbildung zur Fachfrau Gesundheit und arbeitet in einer Pflegewohnung im Ort. Die dramatische Geschichte der Flucht wie auch die erfreuliche Geschichte der Integration hat die Autorin Johanna Krapf festgehalten. Das Buch erscheint im Herbst 2016.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stapler-Service | Medium Mobile
Ihr Partner für jeden Event | Mobile Rectangle
David gäge Goliat | Mobile Rectangle
Lust auf ein Abenteuer | Medium Rectangle
Lust auf Abenteuer | Medium Rectangle
Nik Gugger | Mobile Rectangle
Family | Mobile Rectangle
Anzeige
Ihr Partner für jeden Event | Half Page
Anzeige
Lynda Randle | leaderboard
Mehr «Gäste»
Um sich frei zu fühlen braucht es mehr als die körperliche Freiheit.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten