Logo

Aufbrechen ins Ungewisse

14.04.2012
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Gäste
Tags
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Vor 1400 Jahren gründete Gallus am Rande der heutigen Stadt St. Gallen eine Einsiedelei und suchte in der wilden Natur nach Gottes Nähe. Dieses Jubiläum wird 2012 in St. Gallen gross gefeiert. Der Mönch gilt als Gründer der Ostschweizer Stadt. Gemäss dem Ideal der keltisch-irischen Kirche waren Gallus und seine Begleiter ins Ungewisse aufgebrochen. Ohne Besitz und Sicherheiten waren sie unterwegs, im Vertrauen, dass Gott Ihnen den Weg weist.

Von dieser Ausprägung des Christentums ist auch die irische Band Iona fasziniert. Sie haben sich intensiv mit dem Denken und Leben jener Christen befasst. Davon ist auch ihre Musik geprägt.

Aufbrechen ins Ungewisse – diese Erfahrung machen Pilger auch heute. Als Gegenpol zur schnelllebigen digitalen Welt wandern sie langsam zu Fuss und wissen oft nicht, wo sie die nächste Nacht verbringen. Richard Böck hat selber Abschnitte des Jakobwegs in Angriff genommen und seine Erfahrungen kritisch dokumentiert.

Aufgebrochen in die berufliche Selbständigkeit ist im Oktober 2011 der Naturfotograf Patrick Frischknecht. Der Schritt ist für ihn und seine Familie ein grosses Wagnis.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Ihr Partner für jeden Event | Mobile Rectangle
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Wir sind da | Mobile Rectangle
Anzeige
Wir sind da | Half Page
Anzeige
Wir sind da | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Aufbruch ins Ungewisse

Sie lieben und leben Gemeinschaft und ein offenes Haus.

Kurswechsel ins Ungewisse

René Lehmann gibt alles auf und beginnt eine Hilfsorganisation zu leiten.

Kurswechsel ins Ungewisse

Vor drei Jahren gab René Lehmann einige Sicherheiten auf.
Mehr «Gäste»
Markus Hänni lebt mit einer unheilbaren, tödlichen Erbkrankheit.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten