Logo

Fussballer sollen Teil ihres Lohns spenden

Radio
Life Channel
(c) Streetfootballworld
08.08.2017
Den Start macht der Spanier Juan Mata von Manchester United.
 
In diesem Beitrag
Thema: Sport

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Das deutsche Sozialunternehmen «Streetfootballworld» will mit seinem Projekt «Common Goal» Spitzenfussballer verpflichten, mindestens ein Prozent ihres Lohnes zu spenden. Damit soll eine Brücke zwischen Sozialarbeit und Fussballindustrie geschlagen werden. Das Unternehmen engagiert sich seit rund 15 Jahren dafür, dass Fussball sinnvoll für Sozialprojekte eingesetzt werden kann.
 
Mit dem Spanier Juan Mata von Manchester United konnten sie den ersten Spitzenfussballer für dieses Projekt gewinnen. Als Aushängeschild der neuen Kampagne will er andere Profifussballer dazu bewegen, es ihm nachzumachen. Dazu Jürgen Griesbeck, Geschäftsführer von «Streetfootballworld».

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Menorca 22 | Mobile Rectangle
Flusskreuzfahrt 22 | Mobile Rectangle
Silvester Madeira 22 | Leaderboard
Zypern 22 | Mobile Rectangle
Patrick Jonsson | Mobile Rectangle | Vorher
Anzeige
TearFund Weihnachtsgeschenke | Half page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Mehr zum Thema

Kulttrainer Jürgen Klopp ist neu Teil von «Common Goal»

FussballerInnen und Trainer spenden für karitative Projekte in Zusammenhang mit Fussball.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch