Logo

Die psychische Belastung während Olympia

Radio
Life Channel
06.08.2021
Erwartungen und Druck von verschiedenen Seiten
 
In diesem Beitrag
Thema: Sport

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Spitzensport verlangt den Sportlerinnen so einiges ab, nicht nur körperlich, sondern auch psychisch. Dass der psychische Druck zu gross werden kann, zeigt der Fall der US-amerikanischen Turinerin Simone Biles, welche sich aufgrund psychischer Probleme von den Olympischen Sommerspielen in Tokio zurückgezogen hat.

Die Sportseelsorgerin Sandrine Ray arbeitet bei Athletes in Action, einem Zweig von Campus für Christus. Sie betreut bei den laufenden Olympischen Spielen Schweizer Sportler. Sie kennt deren Situation aus eigener Erfahrung, denn 2006 nahm sie als Eishockeyspielerin an den Olympischen Winterspielen in Turin teil.

Ray weiss, dass bei Olympischen Spielen alles viel ausgeprägter geschieht als bei anderen Sportwettkämpfen. Da sind die Erwartungen und der Druck des eigenen Landes, der Medien, der Familie, der Sponsoren und von sich selbst. Nebst Gespräch mit den zu betreuenden Sportlern ist ihr wichtig, für diese zu beten.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Silvester Madeira 22 | Mobile Rectangle
Zypern 22 | Mobile Rectangle
zusammen mehr | Mobile Rectangle
Seminar | Mobile Rectangle
Rosinen | Mobile Rectangle
Celine Hales | vorher | Mobile Rectangle
Nacht des Glaubens | Mobile Rectangle
Anzeige
Celine Hales | vorher | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Mehr zum Thema

Sie wäre in Tokio dabei gewesen

Sportseelsorgerin Sandrine Ray betreut die Sportler nun online.

Olympia 2022: Pistenfahrzeug-Fahrerin Nadja

Die Schweizerin präpariert die olympischen Pisten in China.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch