Logo

«Zero Waste» – Möglichst ohne Abfall den Alltag bewältigen

Radio
Life Channel
(c) Foifi
25.02.2017
Im März wird in Zürich ein «Zero Waste»-Café eröffnet.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Gesellschaft
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die «Zero Waste»-Bewegung entstand in den USA und findet in der Schweiz immer mehr Sympathisanten. Ziel ist, dass im Alltag deutlicher weniger oder gar kein Abfall mehr verbraucht wird.
 
Eine der «Zero Wasters» ist Tara Welschinger. Auslöser war eine Reise in Asien, wo ihr das Ausmass des Abfalls grundsätzlich bewusst wurde. Inzwischen ist Zero Waste für sie zu einem Lebensstil geworden, im März wird sie zusammen mit anderen im Zürcher Industriequartier das «Foifi» eröffnen, ein «Zero Waste»-Café.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Back to School | Mobile Rectangle
Anzeige
Back to School | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Zero Waste – Kleider

Beispielsweise Kleider tauschen statt kaufen.

Zero Waste – Hygiene

Alternativen zu herkömmlichen Tampons und Binden

Zero Waste – Wie starten?

Tipps von Tara Welschinger vom Zero-Waste-Ladencafé «Foifi» in Zürich
Mehr «Gesellschaft»
Dies ist ein Befund des Schweizer Suchtpanoramas 2017.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten