Logo

Uganda und sein Flüchtlingsproblem

Radio
Life Channel
(c) 123rf
11.08.2017
Die Zahl der Flüchtlinge ist in vergangener Zeit stark gestiegen.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Serie: Flüchtlinge
Thema: Weltweit
Tags
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

In Ostafrika herrscht seit Mitte 2016 eine Dürreperiode. Menschen flüchten aus dem eigenen Land und hoffen auf eine bessere Zukunft in einem Nachbarland. Im Südsudan findet zudem ein Bürgerkrieg statt. Hunderttausende Menschen sind bereits in den Norden des Nachbarlandes Uganda geflüchtet.
 
Uganda gilt gegenüber Flüchtlingen als gastfreundlich, jeder Ankömmling erhält Land. Doch da die Zahl der Flüchtlinge in vergangener Zeit stark gestiegen ist, kommen die Behörden an ihre Grenzen. Mirjam Nufer (Programmverantwortliche Ostafrika des Hilfswerks TearFund) berichtet von der dortigen Situation.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Kündigungsinitiative | Mobile Rectangle
Vaterschaftsurlaub | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Vertiefende Beiträge

MAF kann in Uganda nicht fliegen

Sowohl der öffentliche als auch der private Verkehr sind dort zurzeit verboten.

Schweizer Augenchirurg verhalf in Uganda zum Durchblick

Roman Eberhard arbeitet normalerweise als Oberarzt an einer Augenklinik.
Mehr «Weltweit»
Erneut wurde ein Priester ermordet.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten