Logo

TWR bringt Hoffnung nach Zentralasien

Radio
Life Channel
06.06.2019
Herausfordernde Arbeit unter Menschen mit unterschiedlichsten Religionen
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Weltweit
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Hoffnung bringen in die hintersten Ecken der Welt: Das ist das erklärte Ziel von TWR, dem internationalen Partner von ERF Medien Schweiz.

Einer dieser Gebiete ist Zentralasien. Dort zwischen den Ländern Russland, Iran und China befinden sich die Länder Kasachstan, Kirgistan, Usbekistan, Tatschikistan und Turkmenistan. Ein Grossteil der Menschen, die dort leben sind Moslems oder Buddhisten. Für Menschen mit christlichem Glauben ist es eher schwierig, da sie unterdrückt werden.

Der Personalleiter von TWR Europa bringt uns News über das Engagement von TWR. Heute erzählt er uns über ihre Arbeit in Zentralasien.

 

 

 

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
TDS Schnuppertag | Mobile Rectangle
MAF | Mobile Rectangle
Artikel zum Thema
Weiterführende Tipps
Anzeige
Freude am Garten | half page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

TWR bringt Hoffnung nach Jemen

Seit 2013 herrscht dort Bürgerkrieg.

Radioprogramme geben Hoffnung in Zentralasien

Die Region ist stark vom Islam geprägt.

Christliche Inhalte in abgelegene Gebiete senden

Eine Sendeanlage von TWR in Zentralasien soll 2019 ihren Betrieb aufnehmen.
Mehr «Weltweit»
Eine Inderin, welche in ihrem Heimtatland mit Christian Solidarity International zusammenarbeitet, erzählt.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten