Logo

Tourismus in Sri Lanka vertreibt einheimische Fischer

Radio
Life Channel
(c) 123rf
20.07.2016
Tiefere Fangquoten, weniger Einkommen
 
In diesem Beitrag
Thema: Weltweit

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

In Sri Lanka boomt der Tourismus seit einigen Jahren. Doch was des einen Freud ist, ist des andern Leid. Während sich dort Touristen Ferien am Meer gönnen können, leidet die lokale Bevölkerung unter dem Tourismus.

Beispielsweise haben am Meer gelegene Hotels die Fischer vertrieben, welche weniger Platz für ihre Boote zur Verfügung haben. Als Folge davon sinken Fangquote und Einnahmen.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
HUWA | Frühling | Mobile Rectangle
CO2 Gesetz | Medium Rectangle
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Anzeige
dabplus | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Tourismus im Wandel

Sowohl die Vermarktung als auch die Gästegruppen haben sich verändert.

Hoffnung in der Krise, auch im Tourismus

Tourismus-Pfarrer Christoph Gysel darüber, was ihm Hoffnung gegeben hat.
Mehr «Weltweit»
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten