Logo

TearFund hilft muslimischer Minderheit Rohingya

Radio
Life Channel
Rohingya  |  (c) 123rf
14.11.2017
In den Flüchtlingslagern von Bangladesch leben rund 600 000 Rohingya.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Weltweit
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

In den vergangenen vier Wochen sind mehr Rohingya nach Bangladesch geflohen, als es im ganzen 2016 Mittelmeerflüchtlinge nach Europa gab. Über 400 000 Menschen überquerten in dieser Zeit die Grenze zwischen Myanmar und Bangladesch auf der Flucht vor Gewalt in ihrem Heimatland. In den Flüchtlingslagern des Gastlandes leben nun rund 600 000 Rohingya.
 
Dazu Thomas Stahl, Verantwortlicher bei TearFund für Nothilfe und Entwicklungszusammenarbeit Bangladesch.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stapler-Service | Medium Mobile
Ihr Partner für jeden Event | Mobile Rectangle
LYN Workshops | medium rectangle
David gäge Goliat | Mobile Rectangle
Lust auf ein Abenteuer | Medium Rectangle
Advent | Mobile Rectangle
Lust auf Abenteuer | Medium Rectangle
Anzeige
Gospel | Half Page
Anzeige
Meine Wahl am 20. Okt – Frauen | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Situation der Rohingya in Bangladesch ist prekär

Eine Einschätzung der Hilfsorganisation von Medair

Eine digitale ID für Rohingya

Eine diskriminierte Minderheit in Myanmar ohne Staatsbürgerschaft

Als Rollstuhlfahrer unter Handicapierten

Ronny Häberli besuchte ein Integrationsprojekt in Peru.
Mehr «Weltweit»
Ein Mitarbeiter eines kirchlichen Hilfswerks erzählt.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten