Logo

Ostafrika von Heuschreckenschwärmen bedroht

Radio
Life Channel
Heuschrecken-Babies verzehren ein Blatt | (c) 123rf
11.03.2020
Rund 20 Millionen Menschen sind betroffen.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Weltweit
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

In Ostafrika wütet zurzeit die schwerste Heuschreckenplage seit Jahrzehnten. Im Sommer 2019 gelangten die Heuschreckenschwärme von der Arabischen Halbinsel über das Rote Meer nach Kenia, Somalia und Äthiopien.

Die Schwärme sind Dutzende von Kilometern lang und breit und umfassen mehrere Dutzend Millionen Tiere. In einem Tag kann so ein Schwarm die Nahrung von mehreren Zehntausend Menschen auffressen. Wegen einer intensiven, aussersaisonalen Regenzeit hätten sie sich explosionsartig vermehrt, erzählt Dieter Wüthrich, Leiter Medien und Information von HEKS.

Rund 20 Millionen Menschen sind von der Heuschreckenplage betroffen, am stärksten Kleinbauern, die deswegen um ihre Existenz bangen müssen. Wüthrich erzählt, wie HEKS in dieser Region den Menschen hilft.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Back to School | Mobile Rectangle
Anzeige
Ferien am Meer | Half Page
Anzeige
Gesund | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Für eine menschliche Schweiz Farbe bekennen

Von HEKS initiiert und von über 130 Kampagnenpartner mitgetragen.

Mehrheit der Schweizer hat Kontakte zu Flüchtlingen

Dies ist das Resultat einer Studie, welches das HEKS in Auftrag gegeben hat.
Mehr «Weltweit»
Seit 2015 lebt er mit seiner Familie in Beirut.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten