Logo

Nach den Wahlen verlieren indische Christen die Hoffnung

Radio
Life Channel
belebte Strasse in Kalkutta | (c) 123rf
04.06.2019
Eine Inderin, welche in ihrem Heimtatland mit Christian Solidarity International zusammenarbeitet, erzählt.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Weltweit
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Vom 11. April bis 19. Mai 2019 wurde in Indien ein neues Parlament gewählt. Die bisherige Regierungspartei BJP von Premierminister Narendra Modi hat die Wahl gewonnen, allerdings nicht zur Freude aller.

Die Christen in Indien leiden nämlich unter dem Kurs der gegenwärtigen Regierung. Im Beitrag ist eine Inderin zu hören, welche in ihrem Heimtatland mit dem christlichen Hilfswerk Christian Solidarity International (CSI) zusammenarbeitet und von der Situation der dortigen Christen erzählt.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stapler-Service | Medium Mobile
Ihr Partner für jeden Event | Mobile Rectangle
David gäge Goliat | Mobile Rectangle
Lust auf ein Abenteuer | Medium Rectangle
Lust auf Abenteuer | Medium Rectangle
Nik Gugger | Mobile Rectangle
Family | Mobile Rectangle
Anzeige
Gartenplanung | half page
Anzeige
David gäge Goliat | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Christen in Indien hoffen auf Regierungswechsel

Sie leiden unter dem Kurs der aktuellen Regierung.

Zweijährige Kampagne für indische Christen lanciert

Open Doors will den dortigen Christen verstärkt helfen.

Lage der Christen in Indien verschlimmert sich

Die Lage für die Religionsminderheiten ist sehr gefährlich geworden.
Mehr «Weltweit»
Früher mit Vorurteilen behaftet, heute eine effiziente und wirksame Methode.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten