Logo

Kuba: Glaube in einem kommunistischen Land

Radio
Life Channel
Männer auf einer Treppe in Santiago de Cuba  |  (c) 123rf
13.11.2017
Ein Mitarbeiter eines kirchlichen Hilfswerks erzählt.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Weltweit
Tags
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Seit mehreren Jahren engagiert sich das kirchliche Hilfswerk «HMK Hilfe für Mensch und Kirche» im kommunistischen Kuba – mit Erfolg. Obwohl offiziell ein säkulares Land, können die Menschen dort ihren Glauben nicht frei ausleben: Beispielsweise der Bau von Kirchengebäuden oder die Durchführung von Grossanlässen sind verboten. Ein privater Gottesdienst in einem Haus wird hingegen toleriert. Ein HMK-Mitarbeiter erzählt.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stapler-Service | Medium Mobile
Ihr Partner für jeden Event | Mobile Rectangle
LYN Workshops | medium rectangle
David gäge Goliat | Mobile Rectangle
Lust auf ein Abenteuer | Medium Rectangle
Advent | Mobile Rectangle
Lust auf Abenteuer | Medium Rectangle
Anzeige
David gäge Goliat | Half Page
Anzeige
David gäge Goliat | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Gehörlose in Kuba werden von der Gesellschaft ausgegrenzt

Ein Projekt von HMK Hilfe für Mensch und Kirche nimmt sich dieser Menschen an.

In Indien werden Christen vermehrt verfolgt

Indien belegt im Weltverfolgungsindex von Open Doors Platz 15.

Die versteckte Krise in Jemen

«HMK Hilfe für Mensch und Kirche» setzt sich für die Kirchen vor Ort ein.
Mehr «Weltweit»
Die Lage für die Religionsminderheiten ist sehr gefährlich geworden.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten