Logo

Indien verbietet Hilfswerken die Arbeit vor Ort

Strasse in Kalkutta | (c) 123rf
09.02.2017
Das christliche Hilfswerk Compassion will seine Arbeit in Indien einstellen.
 
In diesem Beitrag
Thema: Weltweit

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die indische Regierung will keine anderen Religionen im Land als nur den Hinduismus. Deshalb hat sie bezüglich Geld aus dem Ausland die Richtlinien angepasst: Spendengelder müssen ab sofort von der Regierung geprüft und gutgeheissen werden.
 
Dieser Beschluss hat gerade für Hilfswerke massive Auswirkungen. Das christliche Hilfswerk Compassion plant nun, die Arbeit in Indien ganz zu beenden. Wir sprachen mit Christian Willi von Compassion Schweiz.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Silvester Madeira 22 | Mobile Rectangle
Zypern 22 | Mobile Rectangle
zusammen mehr | Mobile Rectangle
Seminar | Mobile Rectangle
Rosinen | Mobile Rectangle
Celine Hales | vorher | Mobile Rectangle
Anzeige
Celine Hales | vorher | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Mehr zum Thema

Situation für Hilfswerke in Indien noch nicht gelöst

Hilfswerke mussten ihre Arbeit in Indien stoppen.

Beten für die und während der Arbeit

Beispielsweise in einer Bank, unter Bauern und im Bundeshaus

Flüchtlingskinder ohne Bildung

187 000 Flüchtlingskinder im Libanon besuchen keine Schule.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch