Logo

Christenverfolgung wird im Westen grösstenteils verschwiegen

Radio
Life Channel
(c) 123rf
03.06.2020
Das Fazit des «Die Zeit»-Journalisten Ulrich Ladurner
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Weltweit
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Im Artikel «Jagd auf das Kreuz» schreibt Ulrich Ladurner (Europakorrespondent in Brüssel für die deutsche Wochenzeitung «Die Zeit») über die wachsende Christenverfolgung und den Umgang damit. Bei seinen Recherchen hat er sich auf eine Studie gestützt, welche vom britischen Aussenministerium in Auftrag gegeben und von einem anglikanischen Bischof geleitet wurde. Diese Studie komme zu dem Schluss, dass in 144 Ländern der Welt Christen auf die eine oder andere Weise verfolgt würden, erzählt Ladurner.

Die Studie beschränkt sich allerdings nicht auf Christen, sondern thematisiert grundsätzlich die freie Glaubensausübung. Doch Christen sind von Beschränkungen und Verfolgungen besonders betroffen.

Das Thema Christenverfolgung sei wichtig, aber häufig werde es von Parteien und Politikern instrumentalisiert. Grösstenteils werde nämlich zu wenig über dieses Thema geredet. «Man muss es in einer Nüchternheit und Klarheit ansprechen», ist Ladurner überzeugt.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Herbstaktion | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Weihnachten | Mobile Rectangle
Konzernverantwortungsinitiative | Mobile Rectangle
Anzeige
Versicherung | Half Page
Anzeige
Life on Stage | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Der Stand der Christenverfolgung

Zoom spricht über die Christenverfolgung

Verstärkte Christenverfolgung in Indien

Verantwortlich für den drastischen Anstieg ist die politische Situation.

Christenverfolgung wissenschaftlich untersucht

Jeweils im Januar erscheint der Weltverfolgungsindex.
Mehr «Weltweit»
Sein gewaltsamer Tod brachte in den USA das Fass wieder einmal zum Überlaufen.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten