Logo

Berufung im Jemen gefunden

Radio
Life Channel
Sanaa, Jemen | (c) 123rf
16.11.2020
Damaris Kunz setzt sich für die dortige Bevölkerung ein.
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Seit 2019 lebt die Deutsche Damaris Kunz im Jemen, wo sie für die Schweizer Hilfsorganisation Medair in einem Gesundheits- und Ernährungsprojekt tätig ist. Sie leitet ein Team von sieben einheimischen Mitarbeitern, welches aus Ärzten und Apothekern besteht. Zusammen arbeiten sie in fünf Kliniken eines Distrikts, wo sie die Grundversorgung für die Bevölkerung zur Verfügung stellen.

Kunz hat sich bewusst für ein Leben im Süden der Arabischen Halbinsel entschieden. Während für die allermeisten Menschen ein Leben in einem Land mit Krieg und Hungersnot abschreckend wäre, motiviert sie genau diese Situation zur Hilfe. «Es sind einfach so viele Menschen, die Hilfe und Unterstützung brauchen», erzählt Kunz. Der Staat selbst könne seiner Bevölkerung die benötigte Unterstützung nicht bieten. «Je grösser die Not, umso wichtiger die Hilfe auch von aussen.»

Ihre Arbeit im Jemen sieht Kunz als eine Berufung von Gott. Die meiste Kraft schöpft sie aus der Zusammenarbeit mit den einheimischen Mitarbeitern.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Anzeige
dabplus | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Spirituelle Not im Jemen lindern

Mit dem Programm «Hope for Yemen» von TWR

Die versteckte Krise in Jemen

«HMK Hilfe für Mensch und Kirche» setzt sich für die Kirchen vor Ort ein.
Mehr «Weltweit»
Viele der HörerInnen der TWR-Programme müssen ihre Radios versteckt halten.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten