Logo

Amnesty International: Religionsfreiheit nach wie vor bedroht

Radio
Life Channel
(c) 123rf
10.04.2015
 
In diesem Beitrag
Thema: Weltweit

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die Medien haben in den vergangenen Monaten vermehrt über Christenverfolgung berichtet. Dies ist vor allem auf die Gewalt der Terrormiliz IS zurückzuführen. Denn die Gruppierung veröffentlicht ihre Gräueltaten im Internet und zieht so die Aufmerksamkeit der Medien auf sich.
 
Doch die Religionsfreiheit war schon immer bedroht. Wir sprachen darüber mit Alexandra Karle von Amnesty International.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Jurabelle | Creux du Van | Mobile Rectangle
Jurabelle | E-Bike | Mobile Rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
Anzeige
Jurabelle | Creux du Van | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Mehr zum Thema
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch