Logo

Aids-Aufklärung in Westafrika

Gesprächsrunde «Aids Challenge»
(c) TWR
10.02.2015
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag aus: antenne März 2015
Thema: Weltweit
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

«Sie haben Aids!»: Das sind erschütternde  Worte für jeden, der das zu hören  bekommt. Noch immer infizieren sich viele  Menschen weltweit mit dem HIV-Virus, so  auch in Westafrika. Dort sind sich viele  Jugendliche über die Gefahren einer Ansteckung  nicht bewusst. In westafrikanischen  Familien wird selten über Sexualität  gesprochen. Es ist ein Tabuthema. Vor  diesem Hintergrund hat das TWR-Team in  der Elfenbeinküste bereits vor Jahren die  Radioserie «Aids Challenge» gestartet. 

Seit über 25 Jahren stellen sich TWR und  ERF Medien der «Herausforderung Aids»  und senden das gleichnamige Radioprogramm  «Aids Challenge» in über 20 afrikanische  Länder. Ziel dieser Sendungen ist  nach wie vor, die Öffentlichkeit über die  Ursachen und Folgen von Aids aufzuklären  und die Infektionsrate zu senken. Die Hörerinnen  und Hörer werden zudem ermutigt,  nach biblischen Massstäben zu leben und in  der Ehe treu zu sein.

Eine Vielzahl unterschiedlicher Gäste wird  ins Studio eingeladen, um unter anderem  über Prävention oder die Stigmatisierung  der Opfer zu sprechen. So gab es zum Thema  «Sexuelle Abstinenz unter Jugendlichen  » eine Diskussionsrunde mit einem  Pastor und mehreren jungen Erwachsenen  und Zuhörern, wie etwa Sandrine. Als Sandrine  herausfand, dass sie als schwangere  Frau mit dem HIV-Virus angesteckt war,  wurde sie von ihrem Mann verlassen. Sie  wollte daraufhin Suizid begehen. Doch  Gott bewahrte sie davor und gebrauchte das  örtliche TWR-Team, um Sandrine wieder  neue Hoffnung zu schenken.

Des Weiteren ist eine Partnerschaft mit  dem Gesundheitsverein einer Universität  entstanden. Sowohl Studenten als auch Vereinsleiter  haben das Studio besucht, um  gemeinsam Themen rund um Gesundheit  im Radio und auch direkt an der Universität  anzusprechen.

Das TWR-Team hat noch viele weitere Ideen,  um Jugendliche für das Thema HIV/AIDS zu  sensibilisieren. Je nachdem, wie die finanziellen  Möglichkeiten es zulassen, sollen  sowohl die neuen Medien verstärkt genutzt  als auch regelmässige Besuche in Schulen  organisiert werden.

Die positiven Reaktionen der Zuhörer geben  dem TWR-Team Mut und Motivation zugleich.  So berichtete ein Zuhörer: «Eure Programme  zum Thema ‹sexuelle Aufklärung› sind wertvoll  und hilfreich für mich. Ich würde mich  nie trauen, mit meinen Kindern über Sex zu  sprechen. In unserer Kultur wird es zudem  als Beleidigung der Eltern angesehen, wenn  Kinder dieses Thema von sich aus ansprechen.  Jedoch verändert sich unsere Gesellschaft  rasant. Um unsere Kinder zu schützen,  müssen wir mit ihnen darüber reden.»

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Südirland | Mobile Rectangle
Sardinien | Mobile Rectangle
Zypern | Mobile Rectangle
Chalkidiki | Mobile Rectangle
Cornwall | Mobile Rectangle
Ostsee | Mobile Rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Organisationsentwicklung | Mobile Rectangle
Anzeige
Organisationsentwicklung | Half Page
Anzeige
Sardinien | Leaderboard
Vertiefende Beiträge
Mehr «Weltweit»
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten