Logo

Wie tolerant ist der christliche Glaube?

Radio
Life Channel
07.04.2014
Heute hat jeder seine Wahrheit und alles ist irgendwie richtig
 
In diesem Beitrag
Format: Zoom

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Heute hat jeder seine Wahrheit und alles ist irgendwie richtig. Oder man vertritt fundamentalistische Positionen ohne Rücksicht auf Verluste. Da wirken die Christen mit ihrem Jesus, der von sich sagt, er sei Wahrheit und Liebe in Person, unpassend. Man will ja tolerant sein.
 
Aber vielleicht braucht unsere Gesellschaft gerade in der heutigen Zeit des Relativismus und der Fundamentalismen die christliche Doppel-Botschaft der Wahrheit und der Liebe, um sich weiterentwickeln zu können. Und es könnte ja sein, dass diese Botschaft mehr mit Toleranz zu tun hat als die gängige Gleichgültigkeit oder fundamentalistische Haltungen. Ein nachdenkliches Gespräch mit dem Sozialethiker und Theologen Peter Henning.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Silvester Madeira 22 | Mobile Rectangle
Zypern 22 | Mobile Rectangle
zusammen mehr | Mobile Rectangle
Seminar | Mobile Rectangle
Rosinen | Mobile Rectangle
Celine Hales | vorher | Mobile Rectangle
Anzeige
Rend Collective | Medium Rectangle
Anzeige
Zypern 22 | Leaderboard
Mehr zum Thema

Fake oder Wahrheit – Wahrheit in der Kirche

Pfarrer Christoph Sigrist erlebt bei seiner Arbeit, dass die Menschen sich trauen, in den Kirchen ehrlicher zu sein.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch