Logo

Vaterschaftsurlaub aus christlicher Sicht

Radio
Life Channel
Ein neues Leben in Händen | (c) Kelly Sikkema/Unsplash
18.09.2020
Väter sollen zwei Wochen Vaterschaftsurlaub erhalten.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Zurzeit erhalten Väter bei der Geburt eines Kinder ein oder zwei Tage frei, im Gegensatz zu den Müttern, die Anrecht auf 14 Wochen bezahlten Mutterschaftsurlaub haben. Mit einer Änderung des Erwerbsersatzgesetzes sollen Väter nun zwei Wochen Vaterschaftsurlaub erhalten, der innerhalb eines halben Jahres nach der Geburt bezogen werden kann.

Marianne Streiff (EVP-Nationalrätin und -Parteipräsidentin) befürwortet den Vaterschaftsurlaub, EDU-Parteipräsident Daniel Frischknecht ist skeptisch.

 

Aus christlicher Sicht

In unserem Abstimmungsspezial vom 14. bis 18. September zeigen wir die Pros und Kontras zu den fünf Bundesvorlagen vom 27. September 2020 auf, und zwar aus christlicher Sicht.

Änderung des Erwerbsersatzgesetzes (Vaterschaftsurlaub) – was soll geändert werden?

Ziel: Es soll ein zweiwöchiger Vaterschaftsurlaub eingeführt werden.

Ausgangslage

In der Schweiz haben Väter Anspruch auf ein bis zwei Tage bezahlten Vaterschaftsurlaub. Es gibt Unternehmen, die freiwillig einen längeren Vaterschaftsurlaub ermöglichen.

Ursprünglich wurde die Volksinitiative «Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub – zum Nutzen der ganzen Familie» eingereicht. Die Initiative fordert einen Vaterschaftsurlaub von vier Wochen. Das Parlament hat als indirekten Gegenvorschlag zur dieser Volksinitiative die Einführung eines zweiwöchigen Vaterschaftsurlaubs beschlossen. Gegen den Beschluss des Parlaments wurde das fakultative Referendum ergriffen. Deshalb stimmen wir nun darüber ab.

(Quelle: Textauszug von easyvote.ch)

Änderung des Erwerbsersatzgesetzes (Vaterschaftsurlaub) – Resultat

Der zweiwöchige Vaterschaftsurlaub wurde mit folgendem Resultat angenommen:

Resultat Änderung des Erwerbsersatzgesetzes (Vaterschaftsurlaub) | (c) ERF Medien

  • Stimmbeteiligung:59.34%
  • Total Stimmen: 3'203'665
  • Ja: 1933114 (60.34%)
  • Nein: 1'270'551 (39.66%)

(Quelle: Textauszug von bk.admin.ch)

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Herbstaktion | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Weihnachten | Mobile Rectangle
Konzernverantwortungsinitiative | Mobile Rectangle
Anzeige
Versicherung | Half Page
Anzeige
Gesund | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Revision des Jagdgesetzes aus christlicher Sicht

Pro: EDU-Nationalrat Andreas Gafner, Kontra: Präsident AKUT

Abstimmung über Kinderabzüge aus christlicher Sicht

Bundesrat und Parlament wollen die Abzüge erhöhen.

Ständerat beschliesst zwei Wochen Vaterschaftsurlaub

Eine Volksinitiative, die vier Wochen Urlaub verlangt, lehnt der Rat ab.
Mehr «Politik & Wirtschaft»
Pro: EDU-Nationalrat Andreas Gafner, Kontra: Präsident AKUT
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten