Logo

«StopArmut» – Wie weiter nach 2015?

Radio
Life Channel
(c) Josef Müllek/Fotolia
26.10.2015
Ein Gespräch mit Peter Seeberger, dem Schweizer Kampagnenleiter
 
In diesem Beitrag
Format: Zoom

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Mit den Milleniumszielen der UNO zur Bekämpfung der Armut wurden anfangs unseres Jahrtausends erstmals in dieser Klarheit messbare Ziele zur Bekämpfung der weltweiten Armut festgelegt.
 
Die evangelikale Initiative «StopArmut 2015» hat sich 15 Jahre Zeit gegeben, um wenigstens die Halbierung der weltweiten Armut zu erreichen. Im 15. Jahr stellt sich nun die Frage, wo wir in diesem Prozess stehen und vor allem wie es weitergehen soll.

Ein Gespräch mit Peter Seeberger, dem Schweizer Kampagnenleiter von «StopArmut 2015».

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Jurabelle | Creux du Van | Mobile Rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
Lydia Mell | Mobile Rectangle | Vor
Jurabelle | Winter | Mobile Rectangle
Anzeige
Weiterbildung | Half Page
Anzeige
Netzwerk | Life On Stage HS21 | Leaderboard
Mehr zum Thema

StopArmut 2015 – Die Preisträger 2012

Die Kampagne Stopp-Armut verleiht jedes Jahr je einen Preis

Welche Medizin können wir uns noch leisten?

Ein Plädoyer für ein gesundes Augenmass im Gesundheitswesen
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch