Logo

Rentenreform: Bundesrat Berset nimmt die Herausforderung an

Alain Berset
(c) www.admin.ch
25.09.2017
Rentenreform wurde mit 52,7 Prozent Nein abgelehnt.
 
In diesem Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Am vergangenen Wochenende wurde die Vorlage zur Rentenreform mit 52,7 Prozent Nein abgelehnt. Ein weiterer Anlauf zur Rentenreform ist gescheitert, nun muss eine neue Reform auf den Tisch. Für Innenminister Alain Berset bedeutet dies: zurück zum Start. Es ist eine schmerzliche Niederlage.

Im Beitrag zu hören sind nebst Bundesrat Alain Berset (SP) Albert Rösti (Parteipräsident SVP) und Gerhard Pfister (Parteipräsident CVP).

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
Joel Goldenberger | Mobile Rectangle | Nachher
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Anzeige
VCH | Half Page
Anzeige
Madagaskar | Leaderboard
Mehr zum Thema

Abstimmungsvorschau: Pro und Kontra Rentenreform

Guter Kompromiss oder grosse «Rentenlüge»?

Bundesrat erhöht Wirtschaftshilfe und zentralisiert Versorgung von medizinischen Gütern

In Beitrag zu hören sind Alain Berset (Gesundheitsminister), Ueli Maurer (Finanzminister) und Ignazio Cassis (Aussenminister).
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch