Logo

Gotthard-Abstimmung (1/2): Über Stau und Umweltbelastung

Radio
Life Channel
(c) 123rf
15.02.2016
Ein Argument: Es werden weniger Lastwagen durch den Gotthard fahren.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Am 28. Februar wird auf Bundesebene über vier Vorlagen abgestimmt. Eine davon betrifft eine allfällige Sanierung des Gotthard-Strassentunnels. Auf dem Webauftritt des Bundes heisst es: «Die Gesetzesänderung ermöglicht den Bau einer zweiten Röhre mit anschliessender Sanierung des bestehenden Tunnels. […] Im Gesetz wird zudem verankert, dass immer nur eine Fahrspur pro Richtung offen ist.»
 
Kurt Zaugg-Ott vom ökumenischen Verein «oeku Kirche und Umwelt» und SVP-Politiker Ueli Giezendanner erläutern ihre Argumente. Giezendanner ist überzeugt, dass weniger Lastwagen durch den Gotthard fahren werden und dass diese sauberer als der Eisenbahnverkehr sind.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Ab 14. Mai | Mobile Rectangle
Herz zum Beruf | Mobile Rectangle
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Gotthard-Abstimmung (2/2): Über Alternativen und mehr Lastwagen

Ein Argument: Es sind bereits genügend Möglichkeiten vorhanden.

NEAT-Vater Adolf Ogi zum Gotthard

Freude herrschte beim Alt-Bundesrat und ehemaligen Verkehrsminister
Mehr «Politik & Wirtschaft»
Ein Argument: Es sind bereits genügend Möglichkeiten vorhanden.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten