Logo

Frauen bei der Altersvorsorge immer noch benachteiligt

Radio
Life Channel
(c) 123rf
16.06.2017
Die Ungleichstellung der Geschlechter beruht auf verschiedenen Faktoren.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Frauen, die 2015 erstmals eine Altersrente aus der 2. Säule auslösten, bezogen 1439 Franken weniger als Männer: Durchschnittlich bezogen Männer nämlich 3278 Franken pro Monat, Frauen jedoch nur 1839 Franken. Die Differenz ergibt sich aus der Ungleichstellung der Geschlechter und setzt sich zusammen aus Stereotypen in Berufswahl und Unternehmenspolitik, Teilzeitarbeit und Babypausen.
 
Teilzeitarbeit erzeugt also grosse Herausforderungen. Sie wirkt sich auf die Partnerschaft, auf die Aufgabenverteilung in der Kinderbetreuung und im Haushalt aus – und sie hat einen grossen Einfluss auf die Altersvorsorge.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Herbstaktion | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Kündigungsinitiative | Mobile Rectangle
Vaterschaftsurlaub | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Anzeige
Kündigungsinitiative | Half Page
Anzeige
Willow Tageskonferenz | Chancen | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Sommerlager begeistern immer noch

Bald beginnen die Lager der verschiedenen Jugendorganisationen.
Mehr «Politik & Wirtschaft»
Das ist die Meinung einer älteren Dame.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten